Akustik

Mischpult

Digitales Mischpult Allen&Heath

Keine Fete ohne Magnete!

Wie kaum ein anderes Produkt, sorgen Lautsprecher, Mikrofone und Kopfhörer für unterhaltsame Stunden im Indoor- und Outdoor-Bereich. Fast jeder Mensch verfügt über akustische Geräte, welche eine Vielzahl von Magneten enthalten.

Mengenmäßig sind in diesem Umfeld nach wie vor Ferrite am weitesten verbreitet, gefolgt von NdFeB und mit weitem Abstand AlNiCo-Magnete.

Ferrite sind seit den 70ern ein fester Bestandteil von Schallwandlern, welche entweder durch den günstigen Preis überzeugen oder wo Bauraum und Gewicht keine große Rolle spielen. In automobilen Anwendungen sind sie nach wie vor ein fester Bestandteil preiswerter oder praktikabeler Lösungen. Allerdings werden sie mehr und mehr durch NdFeB-Magnete ersetzt, weil die gesetzlichen Grundlagen zur Verringerung von Verbrauch und Emissionsausstoss nur durch den Einsatz von kleineren, leistungsfähigeren und leichteren Lösungen umgesetzt werden können. Sie tragen somit auch zu einer deutlichen Gewichtsreduzierung des Fahrzeugs bei, da typischer Weise Magnete in Lautsprechern, Subwoofern und Freisprecheinrichtungen eingesetzt werden.

Gleichwohl finden diese Werkstoffe mehr und mehr Anwendung in professioneller Beschallung. Hochremanente und hochtemperaturbeständige Magnetqualitäten ermöglichen auch den Einsatz in akustischen Wandlern unter extremen Bedingungen, wie z.B. mehrtägige Open-Air-Konzerte, Marineanwendungen und der Luft- und Raumfahrtindustrie.

Die guten Korrosionseigenschaften und vielfältigen Beschichtungsmöglichkeiten tun ihr Übriges um eine lange Lebensdauer und eine optimale Performance des Endprodukts zu gewährleisten.

AlNiCo Magnete werden lediglich in speziellen Lautsprechern verwendet, deren Musikwiedergabe eher einem vintageähnlichen Charakter verhelfen soll (Gitarren-Amps) oder in modernen Breitbandschallwadlers eines HiFi-oder Monitor-Lautsprechers.